Andernacher Wagenbauer

Guten Abend, Herzlich Willkommen

De Dötzje

 

1989 zum ersten mal mit einem Prunkwagen teilgenommen.

 

1987 und 1988 als Fußgruppen im Rosenmontagszug / vorher schon regelmäßig beim Rekrutenzug dabei. Der Name ,,De Dötzje" entstand durch den Grundsatz, die Motive der Prunkwagen sollten vorrangig für Kinder gedacht sein. 1989 zum ersten mal mit einemwab logo Prunkwagen teilgenommen. Nachtwächter ihrer Lieblichkeit" war das Motto, da die Wirtin des Vereins- und Stammlokals Schloßschänke, Christel Schilling, in diesem Jahr Prinzessin war.
Seit 1989 in jedem Jahr beim Rekrutenzug und mit einem Prunkwagen beim Rosenmontagszug dabei
Neben dem eigenen Wagen wurden auch schon viele für andere Gruppen und Vereine gebaut (2.B. Festausschuß, Rhein-Mosel-Fachklinik, Möhnen Mülheim- Kärlich usw.)
De Dötzje sind auch immer dabei, wenn es um Arbeiten an und in der Festauschußhalle geht (Mauern, Pflastern, Dachdecken, etc.) 2005 wurde zum ersten mal ein Wagenbauer Mitglied im Festausschuß und ist seitdem als Zugleiter im Andernacher Karneval tätig. Zudem wurde Jürgen Senft, der von Anfang an bei De Dötzje aktiv war, in 2009 auch noch Hallenmeister als Nachfolger von Horst Börsch. 2010 wurde mit Jürgen Senft zum ersten mal ein Wagenbauer Karnevalsprinz in Andernach. Stolz hat er sein Korps, die Prinzengarde, aber natürlich auch die Wagenbauer im Karneval vertreten. Unterstützt wurde er von einem weiteren Dötzje im Hofstaat, Jürgen Asbach war als Verkehrsminister seiner Tollität aktiv.

 
Gruppenbild De Dötzje von 1998

 

 

 

 

Mitglieder der Wagenbauer von ,,De Dötzje":

Jan Heikenfeld, Jürgen Asbach, Marvin Asbach, Juliane Asbach, Michael Groß und Jürgen Senft.

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr zum
Datenschutz
OK
einverstanden
Ablehnen